Art Cologne

messe

.– 

Drei der markantesten Vertreter der österreichischen Nachkriegskunst stehen im Mittelpunkt der Präsentation, mit der die Galerien Dierking, Zürich und Thomas Salis, Salzburg in diesem Jahr gemeinsam auf der ART COLOGNE vertreten sind. Zu sehen sind ausgewählte Werke von Hans Bischoffshausen, Karl Prantl und Arnulf Rainer. Diese erste Gemeinschaftsausstellung der drei bedeutenden österreichischen Avantgardekünstler dokumentiert exemplarisch, wie sich die Kunst ihres Landes in die gesamteuropäische Entwicklung abstrakt-expressiver oder informeller Tendenzen einfügt. Im intensiven Austausch etwa mit Lucio Fontana, Yves Klein oder Piero Manzoni geschah auch in Österreich eine deutliche Erweiterung der Grenzen des Kunstbegriffs.